Zum Inhalt springen

Weihnachten im Saharawind

Weihnachten weit weg von zu Hause, wo Mamas Truthahn im Ofen brutzelt und Rotkraut und Serviettenknödel neben allen anderen geliebten Weihnachtsdüften die Luft erfüllen. Stattdessen gehe ich am Morgen zur Playa del inglès und erfreue mich am tiefblauen Meer und dem weiten, hellen Horizont.

IMG_2944

Das Wetter ist seit einer Woche stabil, wolkenlos und wunderschön. Der Südostwind Calima lässt die Temperatur spürbar nach oben klettern und Sand aus der Sahara taucht La Gomera unter eine diesige Decke.

Ich habe mich vor der Abreise gefragt, wie das wohl sein wird: Weihnachten im Süden, im Bikini und ohne Zimt- und Nelkenduftfahnen in der Nase? Ich muss ehrlich gestehen, ich hatte in den letzten Tagen keine sonderlich ausgeprägte Weihnachtsstimmung. Zum einen waren dafür sicher die angenehm sommerlichen Temperaturen verantwortlich und zum anderen hielt sich das Weihnachtsgebimmel und -gebammel in Grenzen.

Ein paar, teils witzige Dekorationen zieren die Strassen und Häuser:

P1030979

P1040132

Die Spanier lieben Plastik-Dekorationen…

…sogar im hintersten Bergdörfchen, wie dieser Saxophonist in Chipude

P1040086

IMG_2958

Zur Befestigung werden Klebstreifen verwendet, egal wie es am Ende aussieht.

P1040133

Auch hier turnen Weihnachtsmänner Balkone rauf und runter…

…und die Beleuchtung passt sich der Natur an.

P1040198

Beim Bäcker hörte ich ein Weihnachtslied. Mehr ist mir in den vergangenen Tagen nicht zu Ohren gekommen. Das empfinde ich irgendwie angenehm. Kein Geschenkestress. Keine Hektik. Keine Besuchemarathons. Dafür überall Blumenbeete mit knallroten Christsternen und ein entspannter Grillabend unterm Sternenhimmel mit netten Menschen, die ich in den letzten Wochen hier kennen gelernt habe.

P1040155

Weihnachtsessen mit Aussicht

P1040154

Christbaumersatz

P1040173

leckeres Weihnachtsessen

Das traditionelle Weihnachtsfest (Reyes Magos) findet auf La Gomera ohnehin erst am 5.Januar statt, am Vorabend des Dreikönigsfests. Dann gibt es Bescherung für die Kinder. In den grösseren Ortschaften finden Umzüge statt, bei dem die Heiligen Drei Könige auf Mauleseln reiten und Bonbons unter die Zuschauer werfen. Im Valle Gran Rey, wo ich stationiert bin, beginnt am 6.Januar mit einer Pilgerfahrt zur Eremita de los Reyes eine dreitägige Fiesta. Mal schauen, ob ich danach in diesem Blogbeitrag noch ein paar gute Fotos nachreichen kann…

P1030438

die Maulesel machen sich schon mal parat

In der Zwischenzeit widme ich mich wieder der urwüchsigen Landschaft Gomeras, gehe wandern, wage mich in den kühlen Atlantik und lasse das Salz auf meiner Haut einwirken. Das Ergebnis: wunderbare Pfirsichhaut! Das tröstet mich immer darüber hinweg, wenn ich hie und da meine Lieben zu Hause vermisse.

P1040041

Wanderung zur wunderschönen La Matanza

*** ende ***

© Text und Fotos: Barbara Sorino

Anmerkung: aus Persönlichkeitsschutzgründen poste ich kaum Fotos mit anderen Personen. Ich bitte um Verständnis.

  1. Das würde mir auch gefallen. Wir sind immerhin in Südfrankreich, was auch schon ein wenig anders ist als daheim.
    Toll, dein Bericht. Ich lese dich gerne.

    26. Dezember 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s